Gründung des Französischen Vereins für die Geschichte der Arbeitswelten

Gründung des Französischen Vereins für die Geschichte der Arbeitswelten

Der im Juni 2013 gegründete Französische Verein für die Geschichte der Arbeitswelten (Association française pour l’Histoire des Mondes du Travail, AFHMT) will Forschungen auf diesem Gebiet fördern. Das Interesse für die Geschichte der Arbeit, der Arbeiter und Arbeiterinnen nimmt wieder zu, begünstigt durch die Erneuerung der Fragestellungen, die dazu auffordern, vor dem Hintergrund des Dialogs mit anderen Geistes- und Gesellschaftswissenschaften Geschichte von der Arbeit aus neu zu denken. Die AFHMT will diese Dynamik aus vielfachen Perspektiven heraus unterstützen. Sie ist offen für Spezialisten verschiedener Epochen und Räume und umfasst alle Ansätze, mit denen die Arbeit in ihrer doppelten Dimension, als Tätigkeit und als soziale Beziehung untersucht wird, in ihrer Verbindung mit anderen Formen der Sozialisierung und sozialen Verhaltens, mit ihren kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Bedeutungen.

Die AFHMT wendet sich an Historikerinnen und Historiker, aber auch an Forscherinnen und Forscher aller Disziplinen, die die historische Dimension der Fragen von „Arbeit“ mit einbeziehen.

Auf dieser Grundlage will die AFHMT die Geschichte der Arbeitswelten, sowohl innerhalb der Universitäten und Forschungsinstitute als auch in den Lehrplänen der Schulen, ausbauen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Organisation von Begegnungen und die Erarbeitung wissenschaftlicher Projekte zu fördern, sowie die Verbreitung von Informationen über solche Initiativen. Darüber hinaus will sie Doktorandinnen und Doktoranden begleiten und sie nach der Promotion beim Übergang ins Berufsleben unterstützen. Als Gründungsmitglied des Europäischen Netzwerks für Geschichte der Arbeit (European labour history network), in dessen Koordinationskomitee sie Mitglied ist, plant die AFHMT mit allen französischen und ausländischen Vereinen zu kooperieren, deren Ziele sich mit ihren Zielen treffen, und die bestehenden Verbindungen zu den Dokumentations- und Archivzentren zu verstärken.

Der Verwaltungsrat der AFHMT, der aus 23 Mitgliedern besteht und die verschiedenen Gruppen innerhalb des Vereins repräsentiert, hat einen Vorstand gewählt, dem Michel Pigenet als Präsident angehört, weiter Nicolas Hatzfeld  (Sekretär), Alexandre Fernandez (Schatzmeister), Xavier Vigna (zweiter Sekretär), Laure Machu (Vize-Präsidentin)  und Corine Maitte.

Um Mitglied zu werden, genügt es, den Jahresbeitrag 2013-2014 (10 € für Doktoranden, 20 € für alle anderen Mitglieder) zu überweisen auf das Konto des Vereins bei der Banque populaire, Nr. 828 02 5831. Zahlungen per Scheck adressieren Sie bitte an den Schatzmeister, Herrn Alexander Fernandez, 241 rue Turenne, 33000 Bordeaux, oder an den Sitz des Vereins 9, rue Malher, 75004 Paris.


Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search